Gezeichnetes Eigenkapital

Das gezeichnete Kapital ist nach § 272 Abs. 1 HGB das Grund- oder Stammkapital einer Kapitalgesellschaft, auf das die Haftung einer Gesellschaft gegenüber ihren Gläubigern begrenzt ist. Auf das gezeichnete Kapital beziehen sich auch die Mindesteinlagesummen.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial