TP-Expert (CAS)

Kontaktstudium zu Transfer Pricing

Auf einen Blick:

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)

Studienkonzept

Berufsbegleitend, 3 Präsenztermine jew. 2 Tage und Selbststudium

Zeitliches Pensum

ca. 250 Stunden insgesamt, Dauer: 6 Monate

Studienort

Mannheim

kONTAKTSTUDIUM

der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
zu Verrechnungspreisen
Universität Freiburg

Bewerbungsschluss:

01.01.2019

LEITER DES STUDIENGANGS

Verrechnungspreise sind das derzeit am schnellsten wachsende Spezialgebiet des Internationalen Steuerrechts

Wir freuen uns, Ihnen das in Zusammenarbeit der Freiburg School of Business and Law GmbH und dem Zentrum für Business and Law der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg entwickelte Kontaktstudium „TP-Expert“ vorstellen zu können. Das Studienkonzept ist einzigartig: Durch die Auseinandersetzung mit abstrakten Fällen und den unterschiedlichen Sichtweisen der Referenten aus Wissenschaft, Beratungspraxis, Industrie und (Steuer-) Verwaltung können Sie über die reine Wissensvermittlung hinaus das Thema vertiefen, verschiedene Strategien prüfen und auf die eigene Arbeit anwenden. 

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

IHRE VORTEILE

Ihre Expertise nach Abschluss des Kontaktstudiums:

  • Sie sind mit den Rechtsgrundlagen, den Methoden, den Anforderungen der Dokumentation und den für die Planung relevanten steuerlichen Vorschriften vertraut. So gelingt es Ihnen, bestehende TP-Systeme entsprechend der betrieblichen Bedürfnisse weiterzuentwickeln und Dokumentationen rechtssicher und effizient zu erstellen und konzernintern zu steuern.
  • Sie können Risiken und Potentiale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie können bei der Entwicklung, Implementierung und Aktualisierung von konzerninternen Verrechnungspreisrichtlinien unter der Berücksichtigung von betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Änderungen mitwirken.
  • Sie gewinnen durch die Auseinandersetzung mit den umfassenden Betrachtungsweisen (Beratung, Finanzverwaltung, Industrie) Sicherheit in der Kommunikation und der Verteidigung der Höhe von Verrechnungspreisen.
  • Sie sind mit den bilateralen und unilateralen Verfahren vertraut und damit in der Lage in Ihrer Praxis das geeignete Rechtsmittel zu wählen, um gegen drohende Doppelbesteuerungen vorab oder nachträglich vorgehen können.
  • Es gelingt Ihnen, die rechtlichen Vorgaben mit den Interessen und Zielen des Unternehmens bzw. des Mandanten auf bestmögliche Weise in Einklang zu bringen und sowohl rechtssicher als auch effizient zu agieren.

ALLES ZUR VERANSTALUNG

Veranstaltungsart

  • Berufsbegleitendes Kontaktstudium im Format Blended Learning:
  • mit 3 Präsenzterminen jew. 2 Tage in Mannheim
  • Selbststudium mit Online-Trainings, Fallbearbeitung

Studienbeginn

  • 01.02.2019

Arbeitsaufwand

  • Der Kurs entspricht einem Arbeitsaufwand von ca. 250 Stunden

Kosten

  • 6.500 EUR

ORT

  • Dorint Kongress Hotel Mannheim | Friedrichsring 6 | 68161 Mannheim

Bewerben Sie sich jetzt bis zum 1.1.19:

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Hochschulstudium der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Mehrjährige Berufserfahrung im steuerlichen Bereich
  • Bei einschlägiger langjähriger Berufserfahrung kann auf das abgeschlossene Studium im Einzelfall verzichtet werden.

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)
  • Sie müssen dafür mindestens 80 % des Kontaktunterrichts besucht und die drei Leistungsnachweise erfolgreich erbracht haben.
  • Die Leistungsnachweise sind in Gestalt einer jeweils schriftlichen Fallbearbeitung mit Vortrag (Modul I und II) und einer kurzen Hausarbeit (Modul III) zu erbringen.

ZEITLICHER ABLAUF

  • 1. Selbstlernphase mit E-Trainings: ab Februar 2019
  • 3 Präsenztermine, jeweils freitags und samstags von 9 bis 18 Uhr

3 Präsenztermine in Mannheim

Modul I: 22./23. März 2019
Modul II: 17./18. Mai 2019
Modul III: 5./6. Juli 2019

BEWERBUNG

Jetzt bewerben bis 1.1.19

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Lebenslauf
  • Hochschulzeugnis
  • ggf. StB-Nachweis
  • Nachweis Englisch Niveaustufe B1
  • Bitte senden Sie eine E-Mail mit den Unterlagen an:

INHALTE UND LERNZIELE

MODUL I: RECHTSGRUNDLAGEN, METHODEN, DOKUMENTATION

  • Rechtsgrundlagen, Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen; Fremdvergleichsgrundsatz
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie
  • Durchführung eines Fremdvergleichs:
  • innerer und äußerer Preisvergleich sowie Anpassung
  • Datenbankanalyse
  • hypothetischer Fremdvergleich
  • Verrechnungspreisdokumentation:
  • Master File, Local File und Country-by-Country Reporting
  • OECD-Empfehlungen und Umsetzung in deutsches Recht, nationale Rechtsgrundlagen
  • globaler Dokumentationsansatz und konzerninterner Dokumentationsprozess

LERNZIELE I

  • Sie kennen die einschlägigen nationalen und internationalen Rechtsgrundlagen im Hinblick auf die Verrechnungspreisbildung.
  • Sie können die für den jew. Geschäftsvorfall geeignete TP-Methode korrekt anwenden und sind damit optimal auf Betriebsprüfungen vorbereitet.
  • Sie wissen, wie man eine rechtssichere Dokumentation erstellt, kennen Ihre Mitwirkungspflichten und wissen, wie man einen Dokumentationsprozess im Konzern optimal durchführt.

MODUL II: PLANUNG

  • Aufbau und Gestaltung von Verrechnungspreissystemen
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie:
  • Rechtsgrundlagen
  • Funktions- und Risikoanalyse
  • klassische und alternative Verrechnungspreissysteme
  • Steuerliche Vorschriften für die Reorganisation von Wertschöpfungsketten:
  • Funktionsverlagerung
  • Hinzurechnungsbesteuerung
  • Betriebsstätten

LERNZIELE II

  • Sie kennen klassische und alternative TP-Systeme und sind in der Lage, ein den betrieblichen Bedürfnissen entsprechendes und steuerlich angemessenes TP-System zu wählen.
  • Sie können Risiken und Potenziale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie kennen die steuerlichen Voraussetzungen bei der Reorganisation von Wertschöpfungsketten und verstehen, wie eine steuereffiziente Restrukturierung mit minimalen TP-Risiken durchgeführt werden kann.

MODUL III: VERFAHREN & LÄNDERTEILE CHINA & USA

  • Verständigungsverfahren
  • EU- und DBA-Schiedsverfahren
  • Vorabverständigungsverfahren (Advance Pricing Agreements - APAs)
  • Länderteil China und USA:
  • Verrechnungspreisbestimmungen
  • Methoden, Methodenwahl und Methodenpriorität
  • Rechtsbehelfe, Verständigungsverfahren und APAs

LERNZIELE III

  • Sie sind mit den nationalen und internationalen Verfahren vertraut, mit denen Sie Doppelbesteuerungen vorab vermeiden bzw. im Nachhinein nach Betriebsprüfungen beseitigen können.
  • Sie kennen die Besonderheiten der Verrechnungspreisvorschriften von China und den USA und können Herausforderungen und Risiken bei konzerninternen Transaktionen mit verbundenen Unternehmen in den genannten Ländern minimieren..

REFERENTEN

Unsere Referenten stammen aus der Beratung, Finanzverwaltung, Wissenschaft und Industrie

Gemeinsam mit den Referenten diskutieren Sie Fallbeispiele und lernen dabei die unterschiedlichen Sichtweisen der Finanzverwaltung, Beratung, Industrie und Wissenschaft kennen. So erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Thematik und gewinnen Sicherheit für Ihre eigene berufliche Praxis. 

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

Partner | Tax - Transfer Pricing
Ernst & Young GmbH, Düsseldorf

Wolff-Seeger_98x98

ORRin Ulrike Wolff-Seeger

LL.M., M.R.F.,
Bayerisches Landesamt für Steuern

Stadler_200x200

Hubert Stadler, StB

Associate Partner | ITS/ Transfer Pricing
Ernst & Young AG, Zürich

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Gerner_200x200

Mathias Gerner, StB

Leiter Steuern und Finanzen
Dr. August Oetker KG, Bielefeld

Kaiser_200x200

Philipp Kaiser

Head of Transfer Pricing
Bayer AG, Leverkusen

ZIELGRUPPE

Adressaten – Perspektiven

An wen richtet sich das Kontaktstudium?

  • An Berufstätige in Steuerabteilungen und der Steuerbratung
  • mit Berufserfahrung
  • und dem Ziel, ihre Expertise und Kompetenzen im Bereich Verrechnungspeise ausbauen zu wollen.
Anke-Boettcher_150x181

Programmkoordinatorin:
Anke Boettcher

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter!

  • 0761 203-67646
  • anke.boettcher@tax.uni-freiburg.de

TP-Expert (CAS)

Kontaktstudium zu Transfer Pricing

kONTAKTSTUDIUM

der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
zu Verrechnungspreisen
Universität Freiburg

Bewerbungsschluss:

01.01.2019

Auf einen Blick:

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)

Studienkonzept

Berufsbegleitend, 3 Präsenztermine jew. 2 Tage und Selbststudium

Zeitliches Pensum

ca. 250 Stunden insgesamt, Dauer: 6 Monate

Studienort

Mannheim

LEITER DES STUDIENGANGS

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

Verrechnungspreise sind das derzeit am schnellsten wachsende Spezialgebiet des Internationalen Steuerrechts

Wir freuen uns, Ihnen das in Zusammenarbeit der Freiburg School of Business and Law GmbH und dem Zentrum für Business and Law der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg entwickelte Kontaktstudium „TP-Expert“ vorstellen zu können. Das Studienkonzept ist einzigartig: Durch die Auseinandersetzung mit abstrakten Fällen und den unterschiedlichen Sichtweisen der Referenten aus Wissenschaft, Beratungspraxis, Industrie und (Steuer-) Verwaltung können Sie über die reine Wissensvermittlung hinaus das Thema vertiefen, verschiedene Strategien prüfen und auf die eigene Arbeit anwenden. 

IHRE VORTEILE

Ihre Expertise nach Abschluss des Kontaktstudiums:

  • Sie sind mit den Rechtsgrundlagen, den Methoden, den Anforderungen der Dokumentation und den für die Planung relevanten steuerlichen Vorschriften vertraut. So gelingt es Ihnen, bestehende TP-Systeme entsprechend der betrieblichen Bedürfnisse weiterzuentwickeln und Dokumentationen rechtssicher und effizient zu erstellen und konzernintern zu steuern.
  • Sie können Risiken und Potentiale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie können bei der Entwicklung, Implementierung und Aktualisierung von konzerninternen Verrechnungspreisrichtlinien unter der Berücksichtigung von betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Änderungen mitwirken.
  • Sie gewinnen durch die Auseinandersetzung mit den umfassenden Betrachtungsweisen (Beratung, Finanzverwaltung, Industrie) Sicherheit in der Kommunikation und der Verteidigung der Höhe von Verrechnungspreisen.
  • Sie sind mit den bilateralen und unilateralen Verfahren vertraut und damit in der Lage in Ihrer Praxis das geeignete Rechtsmittel zu wählen, um gegen drohende Doppelbesteuerungen vorab oder nachträglich vorgehen können.​
  • Es gelingt Ihnen, die rechtlichen Vorgaben mit den Interessen und Zielen des Unternehmens bzw. des Mandanten auf bestmögliche Weise in Einklang zu bringen und sowohl rechtssicher als auch effizient zu agieren.​

ALLES ZUR VERANSTALUNG

ZEITLICHER ABLAUF

  • 1. Selbstlernphase mit E-Trainings: ab Februar 2019
  • 3 Präsenztermine, jeweils freitags und samstags von 9 bis 18 Uhr

3 Präsenztermine in Mannheim

Modul I: 22./23. März 2019
Modul II: 17./18. Mai 2019
Modul III: 5./6. Juli 2019

Studienbeginn

  • 01.02.2019

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)
  • Sie müssen dafür mindestens 80 % des Kontaktunterrichts besucht und die drei Leistungsnachweise erfolgreich erbracht haben.
  • Die Leistungsnachweise sind in Gestalt einer jeweils schriftlichen Fallbearbeitung mit Vortrag (Modul I und II) und einer kurzen Hausarbeit (Modul III) zu erbringen.

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Hochschulstudium der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Mehrjährige Berufserfahrung im steuerlichen Bereich
  • Bei einschlägiger langjähriger Berufserfahrung kann auf das abgeschlossene Studium im Einzelfall verzichtet werden.

Veranstaltungsart

  • Berufsbegleitendes Kontaktstudium im Format Blended Learning:
  • mit 3 Präsenzterminen jew. 2 Tage in Mannheim
  • Selbststudium mit Online-Trainings, Fallbearbeitung

Arbeitsaufwand

  • Der Kurs entspricht einem Arbeitsaufwand von ca. 250 Stunden

Kosten

  • 6.500 EUR

ORT

  • Dorint Kongress Hotel Mannheim | Friedrichsring 6 | 68161 Mannheim

Bewerben Sie sich jetzt bis zum 1.1.19:

BEWERBUNG

City_1500x452

Jetzt bewerben

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Lebenslauf
  • Hochschulzeugnis
  • ggf. StB-Nachweis
  • Nachweis Englisch Niveaustufe B1
  • Bitte senden Sie eine E-Mail mit den Unterlagen an:

INHALTE UND LERNZIELE

MODUL I: RECHTSGRUNDLAGEN, METHODEN, DOKUMENTATION

  • Rechtsgrundlagen, Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen; Fremdvergleichsgrundsatz
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie
  • Durchführung eines Fremdvergleichs:
  • innerer und äußerer Preisvergleich sowie Anpassung
  • Datenbankanalyse
  • hypothetischer Fremdvergleich
  • Verrechnungspreisdokumentation:
  • Master File, Local File und Country-by-Country Reporting
  • OECD-Empfehlungen und Umsetzung in deutsches Recht, nationale Rechtsgrundlagen
  • globaler Dokumentationsansatz und konzerninterner Dokumentationsprozess

LERNZIELE I

  • Sie kennen die einschlägigen nationalen und internationalen Rechtsgrundlagen im Hinblick auf die Verrechnungspreisbildung.
  • Sie können die für den jew. Geschäftsvorfall geeignete TP-Methode korrekt anwenden und sind damit optimal auf Betriebsprüfungen vorbereitet.
  • Sie wissen, wie man eine rechtssichere Dokumentation erstellt, kennen Ihre Mitwirkungspflichten und wissen, wie man einen Dokumentationsprozess im Konzern optimal durchführt.

MODUL II: PLANUNG

  • Aufbau und Gestaltung von Verrechnungspreissystemen​
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie:
  • Rechtsgrundlagen
  • Funktions- und Risikoanalyse
  • klassische und alternative Verrechnungspreissysteme
  • Steuerliche Vorschriften für die Reorganisation von Wertschöpfungsketten:
  • Funktionsverlagerung
  • Hinzurechnungsbesteuerung
  • Betriebsstätten

LERNZIELE II

  • Sie kennen klassische und alternative TP-Systeme und sind in der Lage, ein den betrieblichen Bedürfnissen entsprechendes und steuerlich angemessenes TP-System zu wählen.
  • Sie können Risiken und Potenziale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie kennen die steuerlichen Voraussetzungen bei der Reorganisation von Wertschöpfungsketten und verstehen, wie eine steuereffiziente Restrukturierung mit minimalen TP-Risiken durchgeführt werden kann.

MODUL III: VERFAHREN & LÄNDERTEILE CHINA & USA

  • Verständigungsverfahren
  • EU- und DBA-Schiedsverfahren
  • Vorabverständigungsverfahren (Advance Pricing Agreements - APAs)
  • Länderteil China und USA:
  • Verrechnungspreisbestimmungen
  • Methoden, Methodenwahl und Methodenpriorität
  • Rechtsbehelfe, Verständigungsverfahren und APAs

LERNZIELE III

  • Sie sind mit den nationalen und internationalen Verfahren vertraut, mit denen Sie Doppelbesteuerungen vorab vermeiden bzw. im Nachhinein nach Betriebsprüfungen beseitigen können.
  • Sie kennen die Besonderheiten der Verrechnungspreisvorschriften von China und den USA und können Herausforderungen und Risiken bei konzerninternen Transaktionen mit verbundenen Unternehmen in den genannten Ländern minimieren..

REFERENTEN

Unsere Referenten stammen aus der Beratung, Finanzverwaltung, Wissenschaft und Industrie

Gemeinsam mit den Referenten diskutieren Sie Fallbeispiele und lernen dabei die unterschiedlichen Sichtweisen der Finanzverwaltung, Beratung, Industrie und Wissenschaft kennen. So erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Thematik und gewinnen Sicherheit für Ihre eigene berufliche Praxis. 

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

Partner | Tax - Transfer Pricing
Ernst & Young GmbH, Düsseldorf

Wolff-Seeger_98x98

ORRin Ulrike Wolff-Seeger

LL.M., M.R.F.,
Bayerisches Landesamt für Steuern

Stadler_200x200

Hubert Stadler, StB

Associate Partner | ITS/ Transfer Pricing
Ernst & Young AG, Zürich

Gerner_200x200

Mathias Gerner, StB

Leiter Steuern und Finanzen
Dr. August Oetker KG, Bielefeld

Kaiser_200x200

Philipp Kaiser

Head of Transfer Pricing
Bayer AG, Leverkusen

ZIELGRUPPE

Adressaten – Perspektiven

An wen richtet sich das Kontaktstudium?

  • An Berufstätige in Steuerabteilungen und der Steuerbratung
  • mit Berufserfahrung
  • und dem Ziel, ihre Expertise und Kompetenzen im Bereich Verrechnungspeise ausbauen zu wollen.
Anke-Boettcher_150x181

Programmkoordinatorin:
Anke Boettcher

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter!

  • 0761 203-67646
  • anke.boettcher@tax.uni-freiburg.de

TP-Expert (CAS)

Kontaktstudium
zu Transfer Pricing

kONTAKTSTUDIUM

Der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
zu Verrechnungspreisen
Universität Freiburg

Bewerbungsschluss:

01.01.2019

Auf einen Blick:

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)

Studienkonzept

Berufsbegleitend, 3 Präsenztermine jew. 2 Tage und Selbststudium

Zeitliches Pensum

ca. 250 Stunden insgesamt, Dauer: 6 Monate

Studienort

Mannheim

LEITER DES STUDIENGANGS

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

Verrechnungspreise sind das derzeit am schnellsten wachsende Spezialgebiet des Internationalen Steuerrechts

Wir freuen uns, Ihnen das in Zusammenarbeit der Freiburg School of Business and Law GmbH und dem Zentrum für Business and Law der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg entwickelte Kontaktstudium „TP-Expert“ vorstellen zu können. Das Studienkonzept ist einzigartig: Durch die Auseinandersetzung mit abstrakten Fällen und den unterschiedlichen Sichtweisen der Referenten aus Wissenschaft, Beratungspraxis, Industrie und (Steuer-) Verwaltung können Sie über die reine Wissensvermittlung hinaus das Thema vertiefen, verschiedene Strategien prüfen und auf die eigene Arbeit anwenden. 

IHRE VORTEILE

Ihre Expertise nach Abschluss des Kontaktstudiums:

  • Sie sind mit den Rechtsgrundlagen, den Methoden, den Anforderungen der Dokumentation und den für die Planung relevanten steuerlichen Vorschriften vertraut. So gelingt es Ihnen, bestehende TP-Systeme entsprechend der betrieblichen Bedürfnisse weiterzuentwickeln und Dokumentationen rechtssicher und effizient zu erstellen und konzernintern zu steuern.
  • Sie können Risiken und Potentiale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie können bei der Entwicklung, Implementierung und Aktualisierung von konzerninternen Verrechnungspreisrichtlinien unter der Berücksichtigung von betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Änderungen mitwirken.
  • Sie gewinnen durch die Auseinandersetzung mit den umfassenden Betrachtungsweisen (Beratung, Finanzverwaltung, Industrie) Sicherheit in der Kommunikation und der Verteidigung der Höhe von Verrechnungspreisen.
  • Sie sind mit den bilateralen und unilateralen Verfahren vertraut und damit in der Lage in Ihrer Praxis das geeignete Rechtsmittel zu wählen, um gegen drohende Doppelbesteuerungen vorab oder nachträglich vorgehen können.​
  • Es gelingt Ihnen, die rechtlichen Vorgaben mit den Interessen und Zielen des Unternehmens bzw. des Mandanten auf bestmögliche Weise in Einklang zu bringen und sowohl rechtssicher als auch effizient zu agieren.​

ALLES ZUR VERANSTALUNG

ZEITLICHER ABLAUF

  • 1. Selbstlernphase mit E-Trainings: ab Februar 2019
  • 3 Präsenztermine, jeweils freitags und samstags von 9 bis 18 Uhr

3 Präsenztermine in Mannheim

Modul I: 22./23. März 2019
Modul II: 17./18. Mai 2019
Modul III: 5./6. Juli 2019

Studienbeginn

  • 01.02.2019

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte)
  • Sie müssen dafür mindestens 80 % des Kontaktunterrichts besucht und die drei Leistungsnachweise erfolgreich erbracht haben.
  • Die Leistungsnachweise sind in Gestalt einer jeweils schriftlichen Fallbearbeitung mit Vortrag (Modul I und II) und einer kurzen Hausarbeit (Modul III) zu erbringen.

ZULASSUNGS- VORAUSSETZUNGEN

  • Hochschulstudium der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften
  • Mehrjährige Berufserfahrung im steuerlichen Bereich
  • Bei einschlägiger langjähriger Berufserfahrung kann auf das abgeschlossene Studium im Einzelfall verzichtet werden.

Veranstaltungsart

  • Berufsbegleitendes Kontaktstudium im Format Blended Learning:
  • mit 3 Präsenzterminen jew. 2 Tage in Mannheim
  • Selbststudium mit Online-Trainings, Fallbearbeitung

Arbeitsaufwand

  • Der Kurs entspricht einem Arbeitsaufwand von ca. 250 Stunden

Kosten

  • 6.500 EUR

ORT

  • Dorint Kongress Hotel Mannheim | Friedrichsring 6 | 68161 Mannheim

Bewerben Sie sich jetzt bis zum 1.1.19:

BEWERBUNG

City_1500x452

Jetzt bewerben bis 1.1.19

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Lebenslauf
  • Hochschulzeugnis
  • ggf. StB-Nachweis
  • Nachweis Englisch Niveaustufe B1
  • Bitte senden Sie eine E-Mail mit den Unterlagen an:

INHALTE UND LERNZIELE

MODUL I: RECHTSGRUNDLAGEN, METHODEN, DOKUMENTATION

  • Rechtsgrundlagen, Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen; Fremdvergleichsgrundsatz
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie
  • Durchführung eines Fremdvergleichs:
  • innerer und äußerer Preisvergleich sowie Anpassung
  • Datenbankanalyse
  • hypothetischer Fremdvergleich
  • Verrechnungspreisdokumentation:
  • Master File, Local File und Country-by-Country Reporting
  • OECD-Empfehlungen und Umsetzung in deutsches Recht, nationale Rechtsgrundlagen
  • globaler Dokumentationsansatz und konzerninterner Dokumentationsprozess

LERNZIELE I

  • Sie kennen die einschlägigen nationalen und internationalen Rechtsgrundlagen im Hinblick auf die Verrechnungspreisbildung.
  • Sie können die für den jew. Geschäftsvorfall geeignete TP-Methode korrekt anwenden und sind damit optimal auf Betriebsprüfungen vorbereitet.
  • Sie wissen, wie man eine rechtssichere Dokumentation erstellt, kennen Ihre Mitwirkungspflichten und wissen, wie man einen Dokumentationsprozess im Konzern optimal durchführt.

MODUL II: PLANUNG

  • Aufbau und Gestaltung von Verrechnungspreissystemen​
  • Verrechnungspreismethoden, Methodenwahl und Anwendungshierarchie:
  • Rechtsgrundlagen
  • Funktions- und Risikoanalyse
  • klassische und alternative Verrechnungspreissysteme
  • Steuerliche Vorschriften für die Reorganisation von Wertschöpfungsketten:
  • Funktionsverlagerung
  • Hinzurechnungsbesteuerung
  • Betriebsstätten

LERNZIELE II

  • Sie kennen klassische und alternative TP-Systeme und sind in der Lage, ein den betrieblichen Bedürfnissen entsprechendes und steuerlich angemessenes TP-System zu wählen.
  • Sie können Risiken und Potenziale in Ihrer eigenen beruflichen Praxis erkennen, Verrechnungspreisstrategien entwickeln, umsetzen und in Betriebsprüfungen verteidigen.
  • Sie kennen die steuerlichen Voraussetzungen bei der Reorganisation von Wertschöpfungsketten und verstehen, wie eine steuereffiziente Restrukturierung mit minimalen TP-Risiken durchgeführt werden kann.

MODUL III: VERFAHREN & LÄNDERTEILE CHINA & USA

  • Verständigungsverfahren
  • EU- und DBA-Schiedsverfahren
  • Vorabverständigungsverfahren (Advance Pricing Agreements - APAs)
  • Länderteil China und USA:
  • Verrechnungspreisbestimmungen
  • Methoden, Methodenwahl und Methodenpriorität
  • Rechtsbehelfe, Verständigungsverfahren und APAs

LERNZIELE III

  • Sie sind mit den nationalen und internationalen Verfahren vertraut, mit denen Sie Doppelbesteuerungen vorab vermeiden bzw. im Nachhinein nach Betriebsprüfungen beseitigen können.
  • Sie kennen die Besonderheiten der Verrechnungspreisvorschriften von China und den USA und können Herausforderungen und Risiken bei konzerninternen Transaktionen mit verbundenen Unternehmen in den genannten Ländern minimieren..

REFERENTEN

Unsere Referenten stammen aus der Beratung, Finanzverwaltung, Wissenschaft und Industrie

Gemeinsam mit den Referenten diskutieren Sie Fallbeispiele und lernen dabei die unterschiedlichen Sichtweisen der Finanzverwaltung, Beratung, Industrie und Wissenschaft kennen. So erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Thematik und gewinnen Sicherheit für Ihre eigene berufliche Praxis. 

Prof. Dr. Wolfgang Kessler

Prof. Dr. Wolfgang Kessler, StB

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Thomas Borstell

Prof. Dr. Thomas Borstell, StB

Partner | Tax - Transfer Pricing
Ernst & Young GmbH, Düsseldorf

Wolff-Seeger_98x98

ORRin Ulrike Wolff-Seeger

LL.M., M.R.F.,
Bayerisches Landesamt für Steuern

Stadler_200x200

Hubert Stadler, StB

Associate Partner | ITS/ Transfer Pricing
Ernst & Young AG, Zürich

Gerner_200x200

Mathias Gerner, StB

Leiter Steuern und Finanzen
Dr. August Oetker KG, Bielefeld

Kaiser_200x200

Philipp Kaiser

Head of Transfer Pricing
Bayer AG, Leverkusen

ZIELGRUPPE

Adressaten – Perspektiven

An wen richtet sich das Kontaktstudium?

  • An Berufstätige in Steuerabteilungen und der Steuerbratung
  • mit Berufserfahrung
  • und dem Ziel, ihre Expertise und Kompetenzen im Bereich Verrechnungspeise ausbauen zu wollen.
Anke-Boettcher_150x181

Programmkoordinatorin:
Anke Boettcher

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter!

  • 0761 203-67646
  • anke.boettcher@tax.uni-freiburg.de