Aktivitätsklausel

Die Aktivitätsklausel gem. § 2a Abs. 2 EStG erlaubt eine uneingeschränkte Berücksichtigung von negativen Einkünften aus Drittstaaten, wenn diese aus den dort aufgeführten Quellen stammen. Es handelt sich hierbei um eine Lenkungsnorm.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial