T-Konto

Die unterschiedlichen Geschäftsvorfälle eines Unternehmens werden auf verschiedene Konten gebucht. Ein Konto hat eine Soll- und eine Habenseite; durch Gegenüberstellen der beiden Seiten entsteht das sogenannte T-Konto. Auf der einen Seite stehen der Anfangsbestand und die Zugänge, auf der anderen Seite der Endbestand und die Abgänge. Der Endbestand wird als Unterschiedsbetrag (Saldo) der beiden Seiten ermittelt, d.h. er steht auf der kleineren Kontenseite und gleicht die beiden Seiten aus.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial