Wertaufholung

Sofern der Grund für eine außerplanmäßige Abschreibung entfallen ist, hat gemäß § 253 Abs. 5 S. 1 HGB eine Zuschreibung zu erfolgen. Die Zuschreibung bemisst nach dem Umfang der Werterhöhung, ist jedoch maximal bei den Anschaffungs- oder Herstellungskosten anzusetzen. Diese Regelung gilt sowohl für das Anlagevermögen sowie für das Umlaufvermögen. Eine Ausnahme besteht bei Geschäfts- oder Firmenwert, hier besteht ein Wertaufholungsverbot (vgl. § 253 Abs. 5 S. 2 HGB). (siehe auch Geschäfts- oder Firmenwert)


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial