Abnutzbares Anlagevermögen

Abnutzbares Anlagevermögen sind Vermögensgegenstände, deren Nutzungsdauer zeitlich begrenzt ist und die der dauerhaften Nutzung durch das Unternehmen dienen. Hierzu zählen u.a. alle Sachanlagen (ohne Grund und Boden) sowie die Mehrheit der immateriellen Anlagegüter, einschließlich des Geschäfts- oder Firmenwerts. Eine, der Abnutzbarkeit geschuldete Folgebewertung kann durch planmäßige Abschreibung (vgl. § 253 Abs. 3 S. 1 HGB) stattfinden.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial