Gewerbesteueranrechnung

Geregelt in § 35 EStG stellt diese Regelung eine Steuerermäßigung dar, nach der die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer angerechnet werden kann. So soll eine Doppelbelastung mit Einkommen- und Gewerbesteuer vermieden werden. Der Abzug erfolgt in Höhe des 3,8-fachen des (bei Mitunternehmerschaften anteiligen) GewSt-Messbetrags. Er ist jedoch auf die tatsächlich gezahlte Gewerbesteuer und auf den Teil der tariflichen ESt begrenzt, der auf die gewerblichen Einkünfte entfällt. Verluste werden nicht berücksichtigt.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren

Lehrgänge Online-Seminare Infomaterial