Kapitalflussrechnung

Die Kapitalflussrechnung ist Bestandteil des Jahresabschlusses von kapitalmarktorientierten Kapitalgesellschaften (ohne Konzernabschluss). Sie dient der Darstellung des Zahlungsmittelstroms eines Unternehmens dar. Entgegen der klassischen Gewinn- und Verlustrechnung, wird dabei die tatsächliche Zahlungsfähigkeit durch verfügbare Finanzmittel dargestellt. So werden zahlungsunwirksame Aufwendungen und Erträge wie bspw. Abschreibungen eliminiert. Zudem gibt sie Hinweise auf die Höhe, den zeitlichen Anfall und den Grad der Wahrscheinlichkeit künftiger Cashflows.