Soll-Besteuerung

Die Soll-Besteuerung stellt den Regelfall für die Umsatzsteuer dar. Demnach ist die Steuer gem. § 16 Abs. 1 S. 1 UStG nach dem vereinbarten Entgelt zu ermitteln. Ob die Zahlung des Entgelts bereits erfolgt ist, spielt keine Rolle ("Soll-Entgelt"). Insoweit kann die Steuer entstehen, bevor das Entgelt tatsächlich vereinnahmt wurde. Hieraus entsteht dem Steuerpflichtigen i.d.R. ein Zins- und Liquiditätsnachteil.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial