Verfügungsmacht i.S.d UStG

Verfügungsmacht über eine Sache hat der, der sie benutzen, veräußern oder zerstören kann (Abschn. 3.1 Abs. 2 UStAE). Insbesondere müssen sich Leistungsempfänger und Leistender bezüglich des Übergangs der wirtschaftlichen Substanz einig sein. Vielfach geht die Verschaffung der Verfügungsmacht mit der Übertragung des zivilrechtlichen Eigentums einher, auch wenn dies keine zwingende Voraussetzung ist. Es reicht allerdings die Übertragung des wirtschaftlichen Eigentums.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial