Finanzielle Eingliederung

Die finanzielle Eingliederung ist gem. § 14 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 KStG neben dem Gewinnabführungsvertrag Voraussetzung für die Begründung einer Organschaft. Sie fordert, dass der Organträger ab Beginn des Wirtschaftsjahres bei der Organgesellschaft die Mehrheit der Stimmrechte wahrnehmen kann. Mittelbare Beteiligungen werden berücksichtigt, soweit die Beteiligung an jeder vermittelnden Gesellschaft die Mehrheit der Stimmrechte gewährt. Die vermittelnde Gesellschaft muss also ebenfalls finanziell in den Organträger eingegliedert sein.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren

Lehrgänge Online-Seminare Infomaterial