Fortführungsgrundsatz

Der Fortführungsgrundsatz ist ein Rahmengrundsatz der handelsbilanziellen Vermögensermittlung. Bei der Bewertung und Bilanzierung des Vermögens und der Schulden ist von einer Fortführung der Unternehmenstätigkeit auszugehen, sofern dem nicht tatsächliche oder rechtliche Gegebenheiten (z.B. Zahlungsunfähigkeit, Insolvenzverfahren, Auflösungsgrund laut Satzung) entgegenstehen (vgl. § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB).


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren

Lehrgänge Online-Seminare Infomaterial