Höchstwertprinzip

Das Höchstwertprinzip resultiert aus dem Imparitäts- bzw. Vorsichtsprinzip und besagt, dass Schulden bei Veränderung ihres Erfüllungsbetrags immer mit dem höheren Wert in der Bilanz angesetzt werden müssen. Demnach darf eine Minderung des Erfüllungsbetrags nicht in der Bilanz berücksichtigt werden, steigt jedoch der Erfüllungsbetrag, so ist die Verbindlichkeit zu dem entsprechend höheren Wert anzusetzen. (siehe auch Niederstwertprinzip)


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial