Immaterielle Vermögensgegenstände

Immaterielle Vermögensgegenstände stellen nicht physischen Vermögenswert eines Unternehmens in der Handelsbilanz dar. Beispielsweise Konzessionen, Lizenzen, Patente, Nutzungsrechte, Erfindungen, der erworbene Geschäfts- oder Firmenwert oder Ähnliches.

Für alle entgeltlich erworbene immaterielle Vermögensgegenstände gilt ein Aktivierungsgebot, (ab 2010) für selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens ein Aktivierungswahlrecht.


Jetzt fit werden im Steuerrecht mit unseren Online-Lehrgängen und Online-Seminaren 

Lehrgänge     Online-Seminare     Infomaterial